Das Jahr 2018 im Rückblick

Das Jahr 2018 ist Geschichte. Wir blicken auf ein sehr ereignisreiches und einsatzreiches Jahr zurück:

Einsatztechnisch startete das Jahr 2018 für uns gleich am 1. Januar. Um 19:30 Uhr alarmierte uns die Leitstelle Ostsachsen zu ausgelaufenen Betriebsmitteln auf die Straße des Friedens. Vor Ort galt es einen Ölfleck mittels Bindemittel aufzunehmen. Nach 32 Minuten war dieser Einsatz abgearbeitet, sollte aber auch nicht der einzige in diesem Jahr bleiben.

Auch die ersten Termine für das neue Jahr standen schon an: So fand am 5. Januar unsere Dienstjahreseröffnung statt und am 26. Januar trafen sich unsere Kameraden mit geladenen Gästen im Conrad-Brüne-Haus der Brauerei zu Radeberg zur Jahreshauptversammlung. Neben dem Jahresbericht zu 2017, welcher durch den Wehrleiter Frank Höhme verlesen wurde, wurden Beförderungen, Ehrungen und Auszeichnungen durchgeführt.

Im ersten Teil des Jahres begleitete uns die Vorfreude auf unser neues Löschgruppenfahrzeug (LF 20). In der Nacht zum 26. Juli hatte das Warten dann ein Ende. Kurz nach 0 Uhr konnten wir das neuste Mitglied im Fuhrpark auf unserem Hof begrüßen. Einige Kameraden haben es sich nicht nehmen lassen auf das Fahrzeug zu warten um es anschließend noch in der Nacht zu bestaunen.

Doch neue Technik bringt auch neue Aufgaben mit sich. So wurde ein umfangreiches Ausbildungspaket für das neue Fahrzeug vorbereitet: Neben den Fahrzeugeinweisungen für die Maschinisten inkl. Pumpentraining musste sich auch die Mannschaft mit der neuen Technik vertraut machen. Dazu wurden 21 Übungen rund um die Geräte des Fahrzeuges erarbeitet. Diese Übungen hatten alle aktiven Einsatzkräfte zu absolvieren. 

Nach mehreren Wochen intensiven Trainings mit der neuen Technik rückte das Fahrzeug am 15. September um 00:52 Uhr das erste Mal aus: Wir wurden zu einer Türnoföffnung auf die Goethestraße alarmiert. Drei Tage später bestand unser Löschgruppenfahrzeug auch seine Feuertaufe bei einem Vegetationsbrand - ebenfalls auf der Goethestraße. In Summe ist das neue Fahrzeug im Jahr 2018 zu 35 Einsätzen ausgerückt.

                  Feuertaufe für unser LF 20   Indienststellung LF 20

Das bringt uns zur Einsatzstatistik 2018:

Insgesamt sind wir im vergangenen Jahr zu 212 Einsätzen ausgerückt und haben damit so viele Einsätze wie noch nie in einem Jahr in der Geschichte der FF Radeberg abgearbeitet. Die Einsätze teilen sich auf in:

Einsatzstatistik 2018

Nach der Statistik waren insgesamt 1659 Einsatzkräfte involviert und leisteten 3766 Einsatzstunden. Die Einsatzfahrzeuge fuhren dabei 2006 Einsatzkilometer und wir konnten 33 Personen retten.

  • 2018-007
  • 2018-035
  • 2018-093
  • 2018-105
  • 2018-127
  • 2018-128
  • 2018-148
  • 2018-150
  • 2018-170
  • 2018-174
  • 2018-183

Ausbildung 2018:

Grundlage für unsere Arbeit zu den Einsätzen bildet unsere Ausbildung. Daher wurde auch im Jahr 2018 wieder sehr viel Engagement darin investiert.

Im Rahmen unserer wöchentlichen Ausbildungen am Standort standen unter anderem die Themen ABC-Einsatz, Technische Hilfeleistung, Arbeiten mit der Seilwinde, Sprechfunk, Einheiten im Löscheinsatz, Ausbildung Drehleiter, Straßen- und Hydrantenkunde sowie Dienstsport auf der Tagesordnung. Zusätzlich fanden verschiedene Ausbildungssamstage statt. So waren zwei Mal Ausbilder der S-Gard-Safety-Tour bei uns zu Gast und trainierten z.B. die Mannschaft im Umgang mit den Geräten der technischen Rettung nach einem Verkehrsunfall. Auch fand dieses Jahr wieder ein Fahrsicherheitstraining auf dem Sachsenring mit den Einsatzfahrzeugen Drehleiter (DL(A)K 23/12), Gerätewagen Logistik (GW-L2) und dem Mannschaftstransportwagen (MTW) statt. Mit GW-L2 und der MTW absolvierten darüber hinaus noch einige Kameraden ein Geländefahrtraining in Zeithain.

                   Fahrsicherheitstraining   Ausbildung TH

Über das Jahr verteilt wurden durch alle Kameraden und Kameradinnen 441 Stunden Ausbildung an der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Nardt, 835 Stunden im Rahmen der Kreisausbildung und 5343 Stunden Ausbildung am Standort absolviert.

  • DLK1
  • DLK2
  • DLK3
  • FST1
  • FST2
  • FST3
  • FST4
  • FST5
  • FST6
  • FST7
  • GEL1
  • GEL2
  • GEL3
  • SO1
  • SO2
  • TH1
  • TH2
  • TH3

Jugendfeuerwehr:

Auch in unserer Jugendfeuerwehr ist 2018 viel geschehen. Neben den feuerwehrtechnischen Ausbildungsdiensten, wie Erste Hilfe, Schlauchkunde, Brandklassen, Wasserführende Armaturen, Gerätekunde und praktischen Übungen, besuchten die Jugendlichen Anfang des Jahres den Revolution Train. Bei dem Revolution Train handelt es sich um einen Zug, welcher in Radeberg stoppte. In den Waggons konnten die Besucher viel über Drogen und deren Gefahren erfahren und erleben.

Im März fand wieder das alljährige Kameradschaftswochenende statt, wo auch für die Jugendflamme Stufe 1 trainiert wurde. Außerdem wurde an diesem Wochenende eine Radtour unternommen: es ging zum Fußballgolf spielen nach Ottendorf-Okrilla. Im Sommer stand dann das große internationale Zeltlager der Jugendfeuerwehr Sachsen in Schneeberg an. Im KIEZ am Filzteich wurden einige schöne Tage verbracht. Neben den vielen Spielmöglichkeiten mit anderen Jugendfeuerwehren werden auch der Floß-Bau und das Bergwerk St. Anna am Freudenstein in guter Erinnerung bleiben.

Auch an die Ausbildungswoche an der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Nardt werden sich die Teilnehmer noch lange erinnern. Zusammen mit den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Großerkmannsdorf und vielen anderen Jugendfeuerwehren legten dort 6 Kameraden unserer JF ihre Leistungsspange, das höchste Abzeichen in der Deutschen Jugendfeuerwehr, ab.

                   Internationales Jugendlager   Fußballgolf

Personal:

Zum Jahresende war es dann wieder Zeit für die Personalstatistik. Diese besagt:
105  Mitglieder insgesamt, diese schlüsseln sich auf in:
  64  Mitglieder in der Einsatzabteilung, davon 11 Frauen
  28  Mitglieder in der Jugendfeuerwehr, davon 5 Mädchen
  13  Mitglieder in der Alters- & Ehrenabteilung

Ausblick:

Auch im Jahr 2019 wartet viel Arbeit auf uns. Neben den Einsätzen und Ausbildungseinheiten, wird die Ausschreibung eines neuen ELW 1 vorbereitet werden. Auch werden wir zum großen 800-jährigen Stadtjubiläum im Juni mit integriert sein und aktiv die Jugendarbeit unterstützen.

letzte Einsätze

  • Brandmeldeanlage ausgelöst
    Großröhrsdorf, Radeberger Str.
    weiterlesen
  • Ast droht auf Straße zu fallen
    Liegau-Augustusbad, Parkstr.
    weiterlesen
  • Wasser auf Straße
    Radeberg, Weststraße
    weiterlesen